Projekte laufendes Schuljahr

Starttage Radstadt 2018

STARTTAGE DES M-ZWEIG IN WAGRAIN

Heuer traf sich von allen Klassen erstmals der gesamte M-Zweig für die Starttage in Wagrain. Die Anfahrt verlief mit Hilfe von drei Bussen reibungslos und der erste Tag startete mit einem heiter-fordernden Wander- Rundweg. Einige wenige unerschütterliche Sport-Begeisterte stellten sich der Herausforderung gleich den ganzen Berg zu erklimmen. Das jährliche Theaterabendprogramm, inklusive der grandiosen Beteiligung der Lehrkräfte, war ein lustiger erster Abend.  Am zweiten Tag hatte wieder jede Klasse klassenintern einen Workshop, wie beispielsweise einen Besuch im Hochseilgarten und Alpinpark, den Schwerpunktworkshop Teambuilding  oder Floßbau, bei dem sogar zwölf Personen auf einem Riesenfloß untergebracht werden konnten ohne dass das Floß gesunken ist. Dass alle trotzdem nass geworden sind war zu verschmerzen, da das Wetter ideal war. Das Abendprogramm der Maturaklasse wurde intensiv vorbereitet und ging einwandfrei über die Bühne. Unterstützt wurde dieses Event von den Beiträgen eines Schülers mit Live-Rap Einlage und dem zusätzlichen Malträtieren der Lehrkräfte indem sie auf eine „Reise durch Jerusalem“ geschickt wurden.

Den Abschluss bildeten die Workshops von „bodi end sole“, wo wir uns bei „Zaubern“, „Maskenspiel“, „Tanzen“, „Handpuppen“, „stummes Spiel“ und „authentisches Spiel“ kreativ austoben konnten. Nach drei ereignisreichen Tagen ging es auch schon wieder zurück nach Grödig. Einen schöneren Start hätte sich der M-Zweig nicht wünschen können.

 

Text: Stefanie Plaz (8MO)

Fotos: Teresa Leitner

ENDLICH - der Neubau ist bezogen!

Nach einem für alle Beteiligten sehr anstrengen Wintersemester voller Improvisation zwischen Baustelle und Umziehkartons war es in der ersten Woche des neuen Semesters endlich so weit:
Der von allen herbeigesehnte Neubau des MORG wurde fertiggestellt und damit auch die neuen Räumlichkeiten der kreativen Fächer!

Atelier, Werkraum und Theaterprobenraum bieten den SchülerInnen des musisch-kreativen Schwerpunktzweigs am MORG Möglichkeiten der kreativen Arbeit an eigenen Projekten und sollen durch ihre Infrastruktur und Ausstattung bestmöglich dazu beitragen, dass die SchülerInnen ihre Talente entfalten und ihre Interessen bestmöglich umsetzen können.

So bieten sowohl das Atelier als auch der Werkraum nun frei zugängliche Materialbereiche, aus denen sich die SchülerInnen bedienen und damit experimentieren können.
Beide Räume verfügen über eine Fachbereichsbibliothek und darüber hinaus steht im Atelier eine gemütliche Recherche-Ecke zur Verfügung, in die sich die SchülerInnen bei Bedarf zurück ziehen können, um zu ihren Projekten Wissen zu sammeln.


Das Lehrerinnenteam der Kreativfächer und die SchülerInnen des MORG freuen sich auf ein erfolgreiches Semester voller neuer Projekte!

Weihnachtsfeier des MORG

Alle Jahre wieder lädt das MORG alle Schülerinnen und Schüler, alle Eltern, Lehrinnen und Lehrer und auch ehemalige Morgis zur gemeinsamen Weihnachtsfeier.

Musikalisch begleitet wurde der Abend von den Schülerinnen und Schülern des MORG, wie auch vom Wahlpflichtfach Vokalensemble unter der Leitung von Frau Prof. Haigermoser. Wie jedes Jahr waren auch diesmal wieder zahlreiche Gäste anwesend, unter ihnen auch Grödigs Bürgermeister Herr Richard Hemetsberger und auch die Geschäftsführerin des Diakonievereins Salzburg Frau Mag. Eva Kothbauer-Habersatter. Gemeinsam genossen wir den besinnlichen Ausklang des Jahres. Dank der großen Hilfe und tollen Arbeit der Schülerinnen und Schüler, war die Veranstaltung ein voller Erfolg!

Starttage Radstadt

Es ist eine tolle Tradition hier am MORG, dass alle Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit einigen Lehrerinnen und Lehrern, in der ersten Schulwoche zu den Starttagen aufbrechen.

Dieses Jahr führte uns die Reise nach Radstadt ins Jugendgästehaus Tauernruh.

Neben vielen sportlichen Aktivitäten wie dem Besuch eines Kletterparks und Klettersteigs, dem Kanu- oder Radfahren oder auch dem Wandern, fanden auch einige kreative Workshops wie Bodypainting oder Theaterspiel statt. Der Teamgeist wurde besonders beim Floßbau oder beim Spieleabend gestärkt.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Besonders der Grillabend mit großem Lagerfeuer am ersten Abend war ein riesen Highlight. Die von einigen Schülerinnen und Schülern selbstgebackene Pizza, belegt mit frischen selbstgeernteten Kräutern, war auch super lecker.

Diese Reise war jedenfalls ein toller Einstieg in das neue Schuljahr. Wir hoffen, dass die Eindrücke und die gewonnene Energie uns noch lange begleiten werden.

 

Hier noch ein Bericht zweier Schülerinnen:

Am Mittwoch hatte sich die ganze Schule am Hofer Parkplatz in Grödig getroffen um sich auf den Weg nach Radstadt zu machen.

Nach einer entspannten Busfahrt, begannen unsere Starttage mit einer herzlichen Führung durch die Herberge.

Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten fing das umfangreiche Programm mit dem Alpin Center an.

Wir durften eineinhalb Stunden das Kajakfahren ausprobieren, was uns allen sehr viel Spaß gemacht hat. 

Zurück in der Herberge hatten wir eine kurze Auszeit, bevor der nächste Programmpunkt anstand.

Am Abend wurde ein riesengroßes BBQ für die gesamte Schule veranstaltet und ließen diesen Abend mit einem wunderschönen Lagerfeuer ausklingen.

Trotz kurzer Planung versuchte die 8. Klasse den Abend spielerisch zu beenden was ihnen gut gelungen ist.

 

Beeindruckende Zirkusshow am MORG

Am Donnerstag, 19. Oktober zeigten die costrikanischen Artisten des Sozialzirkus Circo Fantazztico mit Einlagen aus ihrer aktuellen Show  „Der Hexentanz“ ihr Können. Die Jugendlichen aus Costa Rica, die zwischen 14 und 25 Jahre alt sind, beeindruckten mit Jonglage, Tanz, Boden- und Partnerakrobatik , Menschenpyramiden und Clownerie die Schüler und SchülerInnen.

 

Der Circo Fantazztico setzt in seinem Stück „Der Hexentanz“ die 1920 geschriebene, gleichnamige Geschichte der großen, costarikanischen Kinder- und Jugendbuchautorin und Pädagogin Carmen Lyra um, in der soziale Gerechtigkeit und die Rolle der Frau thematisiert, der Fundamentalismus des Mittelalters kritisiert und das ganze mit viel Humor und einer starken, bildhaften Sprache ausgedrückt wird.

 

Das Zirkus-Theaterstück "Der Hexentanz¨ handelt von einem Holzfäller, der tief im Wald Bekanntschaft mit einer fröhlichen Gruppe von Hexen macht. Diese sind jung, hübsch und frei und lieben es zu singen, zu tanzen und zu feiern. Spontan trägt der Holzfäller zu ihren Liedern eine geniale, neue Strophe bei und wird mit Freuden von den Hexen in ihren Kreis aufgenommen und belohnt. Als einige Tage später sein von Missgunst und Neid geplagter Nachbar dasselbe versucht, endet dies in einer Katastrophe.

 

Die SchülerInnen des MORG waren von der Show und dem Sozialprojekt begeistert, wie die folgenden Wortmeldungen zeigen:

„Voll cool! Ich wusste gar nicht, wohin ich zuerst schauen sollte, so beeindruckt haben mich die Artisten und Artistinnen.“

„Die Zeit ist so schnell vergangen und sie haben uns toll in die Show mit eingebunden. Ich freu mich schon, wenn sie uns in 2 Jahren wieder besuchen kommen.“

„Es ist unglaublich, dass die Artisten, die ja aus der ärmsten Gegend von Costa Rica kommen, auf der Straße so gewaltige Akrobatiknummern erlernen und einstudieren. Wir glauben immer, man braucht Kurse und tolle Fitnessstudios.“

„Ich finde es toll, dass sich der Zirkus und das Projekt nicht nur um das Akrobatiktraining, sondern auch  um die Schulbildung der Jugendlichen kümmern. So haben die Jugenlichen wirklich die Chance den Sprung aus der Armut zu schaffen.“

 

 

Stiftastisch

"Stiftastisch - Erfolgreicher SchülerInnen-Film in DAS KINO gezeigt
 
Am Montag, den 16. Oktober, war es wieder soweit: Das Gewölbe im Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO füllte sich fast ganz, und die Gäste sahen erstmals öffentlich den Kurzfilm, den das MORG-Wahlpflichtfach im letzten Schuljahr geschrieben und gedreht hatte: "Stiftastisch", erdacht und inszeniert von Stefan Rambauske, mit Bernhard Müller und Daniel Drexel in den Hauptrollen. Anschließend ergab sich ein sehr aktives und anregendes Werkstattgespräch über seine Entstehung. Und heuer gibt es erstmals am MORG sogar zwei Film-Gruppen - Anfänger und Fortgeschrittene -, die beide jeweils einen kurzen Spielfilm erarbeiten werden. Man darf gespannt sein..."
 

 

Am MORG wird wieder geprobt




Seit Anfang Oktober wird am MORG wieder intensiv geprobt.
Die SchülerInnen der 5. Klasse des Kreativzweigs und die SchülerInnen der Orientierungsstufe der Diakonie arbeiten in dem verpflichtenden Fach "Darstellendes Spiel und Szenografie" gemeinsam.

Schauspielerische und szenografische Übungen und Kurzsequenzen werden während des ersten Semesters zusammen erarbeitet, bevor die SchülerInnen entsprechend ihrer Interessen und Talente die erworbenen Kenntnisse im zweiten Semester vertiefen und ein Stück erarbeiten und inszenieren, welches am Ende des Schuljahres zur Aufführung kommt.


Die Fotos zeigen Ausschnitte der derzeitigen Arbeit, die eine interessante Produktion zu Semesterende verspricht.


Fotos: Sebastian Lasselsberger

Sprachreise_2017_Cambridge

Erstmals ging eine Sprachreise nach England, wo es uns in die kulturell unterschiedlichsten Gastfamilien verschlug und wir uns mit den Fahrrädern tapfer dem Linksverkehr stellten. Neben der Sprachschule und den in der Stadt durchgeführten „street surveys“ gab es Ausflüge in umliegende Städte und beispielsweise einen Besuch im typisch britischen „tea garden“ inklusive scones with clotted cream. Auch das „Punting on the River Cam“ durfte dabei nicht fehlen! Zeit für Freizeitaktivitäten am Abend und für eine ausgedehnte Shoppingtour war ebenfalls genug.

Fotos: Teresa Leitner

 

Prager Sonne, Baumkuchen und eine wunderschöne Altstadt. Was will man bei einer gemeinsamen Kulturreise mehr, um das Schuljahr gelungen abzuschließen?!

Weiterlesen …

Ausstellung

Stück für Stück zur fertigen Ausstellung

Die Ausstellung „Stück für Stück für Stück für“ zeigt den schritthaften Entstehungsprozess der Videoarbeiten der SchülerInnen der 6M Klasse des Montessori-Oberstufenrealgymnasiums an den Wänden des Gemeindesaals Grödig. Die lebhaften Ton- und Bildwelten der Videos präsentieren sich neben Fotografien und Texten und wurden bei der Vernissage am 24.05.2018 von Jung und Alt bewundert.

Weiterlesen …

Bibliothek

Öffnungszeiten (ab Mai 2018)

Montag:            9:35 – 12:25 Uhr

Dienstag:         9:35 – 12:25 Uhr

Mittwoch:         9:35 – 12:25 Uhr

Weiterlesen …

DIE ZAUBERFLÖTE



Die Intensivprobentage für die diesjährige Kooperation zwischen dem Wahlpflichtfach Theater und der 7MO, die sich durch Szenographie einbringt, waren letzte Woche im vollen Gange. Die Aufführung des Stücks „Die Zauberflöte“ verspricht Kurzweil und beste Unterhaltung. Wie sich bei der Premiere zeigte, lohnt es sich definitiv, die Aufführung zu besuchen! Weitere Termine: 20. und 21. April, 19:30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Fotos: Teresa Leitner

 

Weiterlesen …

Selbstverteidigung

Auch heuer kam der Polizeisportverband nach Grödig ins MORG, um den Mädchen der 6G und 6M Techniken und Taktiken zur Selbstverteidigung beizubringen und mit ihnen zu trainieren. Neben den unterschiedlichen Befreiungs- und Schlagtechniken stand immer auch die rechtliche Situation im Fokus. Zum Abschluss durften die Mädchen dann zeigen, was sie in den Praxiseinheiten erlernt haben und sich gegen die Trainer im Vollschutzanzug verteidigen.

 

Weiterlesen …

Projekte Archiv

Hier finden Sie eine Auswahl vergangener Projekte:

Projekte Archiv öffnen

Jahresbericht

Für Jahresbericht    klicken.