Wir begleiten Kinder ins Leben.
Vom Kindergarten bis zur Matura.

Auf anderen Wegen

Montessori Pädagogik

Basierend auf den Grundsätzen Maria Montessoris können unsere Kinder und Jugendlichen je nach Entwicklungsstand, Begabungen, Fähigkeiten und Interessen individuelle Lernschritte setzen.
Kern unserer Arbeit ist die tägliche Freiarbeit in vorbereiteter Umgebung, in der Kinder und Jugendliche Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sowie Projektarbeit lernen.

Haus der Vielfalt

Inklusion

Unser Haus ist ein Ort der Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen. Die individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. In diesem Sinne erleben wir den Umgang mit Vielfalt als Bereicherung des täglichen Lebens für alle Beteiligten vom Kinderhaus bis hin zum Oberstufenrealgymnasium.

Teil haben, Teil sein

Christlich ganzheitlich

Jedes Kind, jeder Erwachsene ist ein einmaliges Geschöpf Gottes. Unser tägliches Miteinander und das gemeinsame Lernen und Arbeiten ist geprägt vom Umgang mit Verschiedenheit, dem wertschätzenden Miteinander und der gegenseitigen Akzeptanz.
Kreativität, Umdenken, Reflexion und Weiterentwicklung sind unsere sozialen Grundsätze.

Aktuelles

Die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klasse verbrachten einen lustigen Abend in der Schule, um gemeinsam knifflige Mathematikaufgaben zu lösen...

Weiterlesen …

Besuch aus Rumänien!

Voller Freude und sehr gespannt haben die Kinder unserer Schule einige unsere neuen PartnerInnen kennengelernt.

Weiterlesen …

Wintersporttag

Am 23. Jänner ließ das Winterwetter endlich wieder einen gemeinsamen Wintersporttag zu...

Weiterlesen …

Als erste Salzburger Schule und als Generalprobe für die öffentlichen Aufführungen wurde eine unserer Klassen zur Bühne für das Theaterstück „Meine Schwester An(n)a“.

Weiterlesen …

Wohin kommt unser Müll und was passiert damit?

Weiterlesen …

Der integrative Chor der NMS brachte am Mittwoch, den 20. Dezember ein sehr originelles Weihnachtsspiel zur Aufführung. Wörtliche Textstellen der Bibel trafen auf alpenländisches Hirtenspiel. Traditionelle, adventliche Volkslieder wechselten sich mit Popmusik ab. 50 Kinder und Jugendliche wirkten an diesem stimmungsvollen Abend, den wir in „unserer“ Kirche, der Christuskirche gestalten durften, mit. Musikalisch wurde unser Chor von der Strobler Stubenmusi unterstützt.

Weiterlesen …